Dr. Oscar

2018-2020

 
Erzählung
Collagenserie

 

Der Chinesische Nachtklub Dr. Oscar verspricht seinen alkoholkranken PartygästInnen allnächtlich die “ultimative Heilung durch das Erlebnis Klubbing” und macht sie zu seinen bereitwilligen PatientInnen.

Dieselbe heilsam verbrachte Nacht wird aus der Sicht von 8 unterschiedlichen ErzählerInnen geschildert. Die Goldmarie, der Barbie Ken, das Peterchen und der Schokomuffin, die aufgrund ihrer westeuropäischen Herkunft VIP-Treatment genießen, ein ungeladener übergewichtiger PoleDancer, der das Entertainmentkonzept des Klubmanagers durchkreuzt, eine Thailändische PatientIn und eine vampirische Chinesin mit ganz besonderen Fähigkeiten kommen zu Wort.

Je mehr sich die Nacht dem Morgen zuneigt, desto drunterer und drüberer gehts. Dr. Oscar hat alle Hände voll zu tun, seine PatientInnen zu entlassen. Ohne dabei darauf zu vergessen, sie mit einer hochprozentigen Einladung nachhaltig an den Tropf des Überlebenselixiers zu hängen.

Ein Soundtrack führt durch die Nacht und vervollständigt mit Klangtherapie die eingeleitete Rehabilitation. Ob das den nach wie vor partygeilen Kränkelnden zu Gute gekommen ist, bleibt auch am nächsten, vornüberdasklohängenden Tag fraglich.

 

 

SONY DSC

 

 

 

Der Genesungsparcours setzt sich zusammen aus der großzügigen
Bereitstellung hochprozentiger Heiltränke, Unterhaltungstherapie in Form von StripperInnen, Fitnessprogramm auf selbständig tanzenden Dancefloors, einer ausgeklügelten Architektur mit mehreren Ebenen und überraschenden Spezialeffekten.

SONY DSC

 

Nicht nur die mitternächtliche Geldkanone des Oberarztes und Klubmanagers Fernando, ein Chinese mit italienischem Namen und Manner- Schirmkappe, bringt ordentlich Wind in die kränkelnde Partywelt und hinterlässt mehr als nur heiße Luft. Die Welt der Dinge greift mehr und mehr ins Klubgeschen ein und macht schlussendlich auch ihren Entwickler zum Patienten im eigenen Krankenhaus.

 

SONY DSC